Skip to main content
wurfzelt test

Wurfzelt: Test & Vergleich (12/2022) der besten Wurfzelte

vg wortWurfzelte werden immer beliebter. Durch ihre spezielle Technik aus Fiberglasstangen und Zeltplanen lassen sie sich durch das bloße in die Luft werfen aufstellen. Wegen ihren rasanten Aufbaus werden sie häufig zum spontanen Campen eingesetzt. In unserem Wurfzelt Test 2022 gehen wir auf die aktuellen Vorteile und Nachteile ein. Zudem stellen wir diverse Ausführungen in den Fokus. Wenn du auf der Suche nach dem passenden Pop-Up-Zelt bist, solltest du diesen Ratgeber unbedingt bis zu Ende lesen.

Kaufberatung: Das Wichtigste in Kürze

Wurfzelte werden auch Sekundenzelte oder Schnellaufbau Zelte genannt. Der Aufbau erfolgt durch das bloße Lösen einer Sicherheitsleine. Allerdings erfordert Abbau etwas mehr Geduld. Nach einigen Malen wird dieser aber auch zur Routine.
Je nach Einsatzzweck und Jahreszeit sollte man unbedingt auf die Wassersäule achten. Je höher dieser Wert, desto länger hält das Zelt dem Regen stand. Bereits ab 3.000 mm Wassersäule sind Wurfzelte sehr widerstandsfähig.
Neben Wurfzelten, kann man alternativ auch auf Quick-Up-Zelte oder Strandmuscheln setzen. Wer keine Lust auf Zeltstangen hat, setzt auf ein aufblasbares Zelt. Jeder der Varianten weist diverse Vorzüge auf, die wir ebenfalls näher vorstellen. 

Wurfzelte im Test: Unsere Favoriten

Das beste Wurfzelt für 1 bis 2 Personen

CampFeuer Zelt Quiki für 2 Personen | Creme/Blau |...
601 Bewertungen
CampFeuer Zelt Quiki für 2 Personen | Creme/Blau |...
  • QUIKI - DAS WURFZELT I Langes Aufbauen Ihres Zeltes hat nun ein Ende! Mit diesem...
  • ATMUNGSAKTIVE AUSSTATTUNG I Die richtige Belüftung vor allem in der Nacht ist...

Das CampFeuer Quiki Wurfzelt lässt sich in nur zwei Sekunden aufstellen. Man muss es lediglich aus der Tasche entnehmen und den Festhaltegummi entfernen. Nach dem Hochwerfen breitet sich das Automatikzelt von alleine in der Luft aus.

Auf Wunsch kann man es anschließend mit den enthaltenen Schnüren abspannen und mit Erdnägeln befestigen – Fertig!

Das Wurfzelt Quiki weist Maße von 250 x 150 x 100 Zentimetern auf und ist damit für eine bis zwei Personen geeignet. Das rund Packmaß beläuft sich auf lediglich 75 x 4 Zentimeter. Auch das Gewicht ist mit 2,4 Kilogramm sehr handlich.

Die Herstellung der Zeltwände erfolgt aus robusten Polyester, der Zeltboden zu 100 Prozent aus Polyethylen. Dennoch verspricht CampFeuer lediglich eine Wassersäule von 1.000 mm. Damit ist das Wurfzelt lediglich gegen kurze Regenschauer resistent. Sein Einsatz sollte also besser während der trockenen Jahreszeit erfolgen.

Mit im Lieferumfang ist eine Tasche mit Tragegriffen und gepolsterten Schulterriemen. So kannst du das Wurfzelt nicht nur einfach transportieren, sondern auch bequem lagern.

Das beste Wurfzelt für 3 Personen

Lumaland Pop Up Zelt | 3-4 Personen Familienzelt |...
  • LUMALAND OUTDOOR POP UP 3-4 PERSONEN FAMILIENZELT - Ideal beim Camping, Wandern,...
  • INNOVATIVES FALTSYSTEM, ULTRASCHNELLER QUICK UP AUFBAU - Dank des cleveren...

Wer nach einem Wurfzelt für 3 Personen sucht, sollte sich dieses Modell von Lumaland mal näher ansehen. Mit Abmessungen von 210 x 210 x 120 Zentimetern, können drei Personen gleichzeitig gemütlich schlafen.

Der Hersteller verspricht einen schnellen Quick-Up Aufbau in wenigen Schritten. Selbst Anfänger können das Wurfzelt schnell aufstellen. Nach dem Auffalten der Gelenkstangen, müsste das Quick-Up-Zelt lediglich noch mit Heringen fixiert wird.

Dank der beiden integrierten Lüftungsöffnungen ist eine optimale Luftzirkulation gewährleistet. Des Weiteren findet man ein zusätzliches Moskitonetz am Eingang. So kann man auch bei geöffneter Tür im Zelt verweilen.

Auch in Sachen Regenschutz kann das Lumaland Wurfzelt überzeugen. So gibt der Hersteller die Wassersäule mit 3.000 mm an. Dies ist ein guter Wert. Selbst bei länger anhaltendem Regenfall dringt kein Wasser ein.

Schlussendlich schützt auch die hochgezogene Bodenwanne vor Feuchtigkeit und Schmutz. In einer weiteren Innentasche ist Platz für ein Smartphone, Schlüssel oder anderen Kleinkram.

Übrigens weist das Quick-Up Zelt im geschlossenen Zustand lediglich Abmessungen von 80 x 20 Zentimetern auf. Das Gewicht wird mit 4,8 Kilogramm angegeben. Mit Hilfe der enthaltenen Tasche einschließlich Tragegriffe lässt sich das Zelt einfach transportieren.

Das beste Wurfzelt für 4 Personen

Das Ezoly Wurfzelt bietet Platz für bis zu vier Personen. Mit Außenmaßen von 290 x 200 cm und einer mittleren Stehhöhe von 130 cm, gehört das Wurfzelt zu den größeren Ausführungen.

Hergestellt aus 210D Polyurethan und silberbeschichtetem Oxford-Material, bietet es eine Wassersäule von 3.000 mm. Auch die Nähte sind thermoversiegelt und absolut dicht. Laut Angaben des Herstellers verfügt es ebenfalls über einen ausgezeichneten UV-Schutz.

Neben zwei Fenstern, bietet das Wurfzelt ebenfalls zwei Türen mit Mesh-Einsätzen für die Belüftung im Inneren. So bleibt die Luft auch während der Nacht angenehm frisch und komfortabel. Ebenfalls ist ein Moskitonetz eingelassen.

Mit im Lieferumfang sind zudem zehn Heringe für die Bodenbefestigung. Die enthaltene Tragetasche weist ein Packmaß von 90 x 90 x 3 Zentimetern auf. Damit ist das Schnellaufbau Zelt zwar etwas sperrig, bietet aber genügend Platz für bis zu vier Personen.

Das beste Wurfzelt für 6 Personen

PUCHIKA Pop-up Campingzelt Outdoor, 5-6 Personen,...
  • 【Schnellaufbau】: Dank des fortschrittlichen automatischen...
  • 【Dreidimensionale Belüftung】: PUCHIKA Pop-up Zelt verfügt über 2 große...

Wurfzelte für bis zu sechs Personen sind selten. Nach ausgiebiger Suche haben wir dennoch einen Artikel gefunden, den wir weiterempfehlen können. Es handelt es sich dabei um ein sechseckiges Modell von Puchicka.

Das Pop-Up-Zelt verfügen über einen automatischen Hydraulikmechanismus und lässt sich innerhalb von drei Sekunden aufstellen. Weiterhin ist das Sekundenzelt mit zwei großen Eingängen, vier Fenstern und einem Dachfenster ausgestattet. Alle Materialien bestehen aus atmungsaktivem Gewebe. So ist stets eine gute Durchlüftung gewärhleistet. Ebenfalls sind Moskitonetze gegen fiese Stechmücken vorhanden.

Das Zelt bietet eine Wasserbeständigkeit von etwa 2000 bis 3000 mm und gleichzeitig ausgezeichnete UV-Beständigkeit.

Im aufgebauten Zustand weist das Wurfzelt Abmessungen von 295 x 260 x 168 Zentimeter auf. Das Packmaß in der Tasche beläuft sich auf 98 x 24 x 18 Zentimetern. Im Anbetracht der Größe fällt das Gewicht mit 6,8 Kilogramm dennoch recht leicht aus.

Mit im Lieferumfang dabei sind Abspannseile, Zeltheringe, sowie zwei Stützstangen.

Das beste Wurfzelt für Kinder

PAW PATROL - Pop-up-Spielzelt
  • Buntes Pop-up-Spielzelt
  • Lässt sich in wenigen Sekunden aufbauen – ohne Stangen

Das hier angebotene Wurfzelt ist speziell für Kinder gedacht. Das farbenfrohe Design lässt Kinder beim Spielen im Haus oder Garten voll aufleben. Das Modell enthält zwei praktische Türen, die zum Hinausgucken und Herumkrabbeln einladen.

Der Aufbau des Pop-Up-Zeltes erfolgt laut Angaben des Herstellers innerhalb weniger Sekunden. Ebenfalls ist die Demontage schnell erledigt. Nach dem flachen Zusammenfalten, lässt sich das Wurfzelt platzsparend aufbewahren.

Die beste Strandmuschel als Wurfzelt

Angebot
Strandmuschel, Pop Up Zelt Instant 2-3 Personen...
  • ⛱️【3 Schritte zum Aufbau】: Nehmen Sie das Zelt heraus, werfen Sie es in...
  • ⛱️【Passend für 2-3 Personen】: Das Sofort-Strandzelt misst 180cm x 140cm...

Die hier angebotene Strandmuschel als Wurfzelt lässt sich sofort einsetzen. Mit einem Wurf in die Luft steht der Sonnenschutz am Strand oder auch an anderen Einsatzorten. Das Modell misst 180 x 140 x 110 Zentimeter und bietet Raum für zwei Erwachsene.

Die Strandmuschel besteht aus wasserabweisendem Polyestergewebe und bietet einen UV-Schutz von 50+.

Dank der großen Tür und dem eingelassenen Mesh-Fenster ist eine optimale Luftzirkulation gewährleistet. Für diejenigen, die am Strand ein Nickerchen machen möchten, ist sogar ein Verdunkelungsrollo enthalten,

Mit 950 Gramm und dem geringen Packmaß von 46 x 46 x 4 Zentimetern lässt es sich sehr einfach transportieren. Mit im Lieferumfang sind außerdem Metallheringe, sowie zwei große Sandsäcke die für bessere Stabilität sorgen.

Wurfzelt bei Stiftung Warentest

Bei unserer Suche in den Verbraucherportalen von Stiftung Warentest (www.test.de) oder bei ETM-Testmagazin.de (www.etm-testmagazin.de) konnten wir keine Testberichte zu Wurfzelten finden. Wir haben daher hier die Informationen zusammengetragen, die wir im Internet zu den einzelnen Anbietern und deren Wurfzelte finden konnten und zeigen diese im Vergleich. Auch haben wir uns andere Seiten, die selbst Tests publizieren angesehen und lassen deren Ergebnisse in unsere Texte mit einfließen.

Stiftung Warentest

Ratgeber: Die folgenden Abschnitte beantworten Dir die wichtigsten Fragen beim Kauf eines Wurfzeltes

Was ist ein Wurfzelt und wie funktioniert es?

Auch wenn Wurfzelte noch als sehr neu gelten, so werden sie immer populärer. Aufgrund der einfachen Montage gewinnen sie stets an Beliebtheit. Wurfzelte sind nämlich selbstaufbauende Zelte.

Sie werden auch als Automatikzelte, Sekundenzelte, Schnellaufbau Zelte, Kuppelzelte oder „Pop-Up-Zelte“ bezeichnet. Die Technik eines Wurfzeltes besteht aus einem flexiblen Fiberglasgestänge und einer Zeltplane.

Aufgrund der hohen Spannung der Federn baut sich ein Wurfzelt nach dem Öffnen der Sicherung von alleine auf. Man wirft es sozusagen vor sich hin und in einem Bruchteil eines Augenblicks steht das Wurfzelt bereits aufgebaut vor dir.

Wer keine Lust hat lange Zeit in den Zeltaufbau zu investieren, sollte nach einem Wurfzelt Ausschau halten!

Anschließend muss man das Sekundenzelt lediglich mit den enthaltenen Spannseilen und Heringen abspannen.

Im Vergleich mit klassischen Zelten, bietet ein Kuppelzelt im Wurfformat nicht nur weniger Platz, sondern auch weniger Komfort. So fehlt nicht nur das Innenzelt, sondern auch fallen Stehhöhe und Schlafkabine kleiner aus. Dafür sind meistens Moskitonetze, sowie diverse Lüftungsöffnungen verbaut.

Für generell eignen sich Wurfzelte für 2 oder für 4 Personen. Dabei unterscheidet sich in der Regel die Größe der Schlafkabine.

Wann setzt man ein Wurfzelt ein?

Wurfzelte sind ideal für Festivals und andere Outdoor Veranstaltungen. Natürlich eignet es sich auch beim Camping oder Trekking in den Bergen. Pop-Up Zelte schützen nicht nur vor Regen, sondern auch vor Wind. Wer keine Lust auf den meist langwierigen Aufbau eines herkömmlichen Zeltes hat, ist mit einem Wurfzelt gut bedient.

Im Gegensatz zum sekundenschnellen Aufbau, kann der Abbau eines Wurfzeltes sehr viel Nerven kosten. Aufgrund des kompakten Maßes müssen Fiberglasgestänge und Zeltgewebe korrekt zueinander liegen. Nur so ist es möglich das Wurfzelt zu einem kompakten Maß zusammenzulegen. Nach der Verschluss der Sicherung, kann das Wurfzelt in die runde Tragetasche gepackt werden. 

wurfzelt test

Wurfzelte stellen sich durch das bloße Werfen in die Luft auf.

Je nach Größe eignen sich Wurfzelte für den Einsatz mit zwei bis vier Personen. Größere Familienzelte mit deutlich mehr Platz werden nicht als Wurfzelte gefertigt.

Aus welchen Materialien werden Wurfzelte gefertigt?

Wurfzelte gelten allgemein als sehr hochwertig. So besteht die Außenhaut in der Regel aus Polyester, was gleichzeitig für die Wasserdichtigkeit sorgt. Das atmungsaktive Material verhindert zudem das Entstehen von Kondenswasser im Innenraum.

Beim Zeltboden setzen viele Hersteller auf Polyethylen, welches ebenfalls als wasserdicht gilt. Bei renommierten Herstellern kommt zudem das Thermoschweißverfahren zum Einsatz um auch die Nähte wasserdicht zu machen. Häufig ist auch ein UV-Schutz integriert.

Was kostet ein Wurfzelt in etwa?

Je nach Größe und Hersteller sind kleinere Wurfzelte bereits für 50 Euro erhältlich. Für größere Wurfzelte muss man hingegen etwa 100 bis 200 Euro ausgeben. Mit der Größe und Personenzahl, sowie der Wassersäule steigt auch der Preis.

PreiskategorieDefinition
Günstig (50 Euro)Einfache Ausführungen für 1 - 2 Personen
Mittel (50 – 150 Euro)Besonders leichte Wurfzelte, gute Qualität
Sehr hochwertig (ab 150 Euro)Beste Qualität, oft für 3 - 4 Personen, viele Extras

Wo kann man Wurfzelte kaufen?

Wurfzelte werden in speziellen Outdoor-, und Campingläden angeboten. Ebenfalls findet man Pop-Up-Zelte bei Decathlon. Vor Ort kannst du dir einen Überblick über die verschiedenen Modelle machen. Außerdem ist es dir möglich den Aufbau und Abbau von einem Verkäufer zeigen zu lassen. Anscheinend kannst du immer noch entscheiden, ob sich ein gewisses Wurfzelt für deine Zwecke eignet.

Im Vergleich zum örtlichen Handel bietet das Internet natürlich eine viel größere Auswahl. Zahlreiche Shops bieten unzählige Quick-Up-Zelte in verschiedenen Größen, Formen und Farben an.

Online hast du zwar keinen richtigen Verkäufer zur Hand, kannst aber auf die abgegebenen Kundenrezensionen zurückgreifen. Darin erfährst du nicht nur die Vorteile, sondern auch versteckte Nachteile eines Wurfzeltes.

Laut unserer Recherche bieten vor allem folgende Online-Shops Wurfzelte zum Kauf an:

  • Amazon.de
  • Bergfreunde.de
  • Campingwagner.de
  • Decathlon.de
  • Ebay.de
  • Globetrotter.de
  • Idealo.de
  • Intersport.de
  • Obi.de
  • Otto.de

Wie erfolgt der Abbau eines Wurfzeltes?

Im Gegensatz zum Aufbau, ist der Abbau eines Wurfzeltes etwas zeitaufwendiger und schwieriger. Die Produktion von Pop-Up-Zelten erfolgt mittels drei verschiedenen Faltsystemen, die sich wie folgt voneinander unterscheiden:

  • 3-Kreis-Faltsystem
  • 8er-Faltsystem
  • 9er-Faltsystem

Das 3er Faltsystem ist nur selten bei Pop Up Zelten anzutreffen, obwohl es ein geringes Packmaß bietet. 8er Faltsysteme gelten als kompakt und 9er Varianten als etwas sperriger und größer. Am besten schaust du dir vor dem Abbau die entsprechenden Anleitungen oder Videos an.

Wer den Abbau des Zeltes bereits zu Hause im Garten übt, hat später weniger Ärger nach dem Einsatz.

Wurfzelt mit 9er-Faltsystem abbauen

Das 9er-Faltsystem ist vor allem für Anfänger geeignet. Das Zelt besteht dann aus vier Ringen und lässt sich einfach abbauen. Zwei Ringe befinden sich außen und zwei in der Mitte. Der Abbau kann sogar von einer Person alleine erfolgen.

  • Zunächst faltet man die Außenseiten zur Mitte
  • Anschließend stellt man das Zelt senkrecht auf
  • Die Sicherungsleine sollte am Boden frei sichtbar sein
  • Nun die Oberseite zur Mitte falten, sodass eine “9” entsteht
  • Jetzt die Oberseite auf die untere Seite legen
  • Dabei werden beide “Kreise” zusammengelegt
  • Sicherungsleine quer über das Zelt anbringen

Im folgenden Video kannst du noch einmal sehen wie man ein Wurfzelt mit 9er-Faltsystem abbaut:

Wurfzelt mit 8er-Faltsystem abbauen

  • Obere, äußere Seiten des Zeltes greifen
  • Beide Seiten nach innen falten
  • Nun in der Mitte packen und so drehen und auf den Boden drücken, dass eine “8” entsteht
  • Beide Hälften in der Mitte zusammenlegen
  • Sicherungsleine anbringen

Im folgenden Video kannst du noch einmal sehen wie man ein Wurfzelt mit 8-er-Faltsystem abbaut:

Wurfzelt mit 3-Kreis-Faltsystem abbauen

Das Wurfzelt mit 3-Kreis-Faltsystem abzubauen hat ebenfalls seine Herausforderungen, ist aber genauso machbar. Anschließend profitiert man von einem kleinen Packmaß, welches sich leicht befördern lässt.

  • Zelt zur Seite legen
  • Seitenteil auf den Boden drücken
  • Zelt in der Mitte zusammenfalten, dabei bildet sich ein großer Ring
  • An den Seiten anpacken und mit einer leichten Bewegung einen ersten Kreis erzielen
  • Den ersten Kreis hochklappen und auf den noch vorhandenen Kreis legen
  • Schließlich den restlichen Teil zusammenklappen und Kreis 3 erzielen
  • Anschließend Sicherungsleine anbringen

Im folgenden Video kannst du noch einmal sehen wie man ein Wurfzelt mit 3-Kreis-Faltsystem abbaut:

Triff Deine Kaufentscheidung: Welcher der vorgestellten Pop-Up-Zelte passt am besten zu Dir?

In unserem Ratgeber möchten wir die folgenden Varianten von Wurfzelten vorstellen:

  • Klassische Pop-Up-Zelte
  • Quick-Up-Zelte
  • Strandmuschel

In den nächsten Abschnitten gehen wir auf die einzelnen Zelttypen, sowie dessen Vorzüge und Nachteile ein.

Was versteht man unter einem klassischen Pop-Up-Zelt und welche Vorteile und Nachteile weist es auf?

Klassische Pop-Up-Zelte sind die, die wir hier im Ratgeber überwiegend behandeln. Die spezielle Bauweise mit Fiberglasgestänge stellt das Sekundenzelt nach dem Öffnen der Sicherheitsleine von alleine auf.

Neben kuppelförmigen Wurfzelten für zwei Personen, gibt es auch größer dimensionierte Ausführungen. Oftmals enthalten Camping-Wurfzelte sogar mehrere Kammern, also zwei verschiedene Schlafräume. Bei einigen Varianten ist zudem eine Vorzelt inklusive.

Nach dem Abbau wird das runde Pop-Up-Zelt in einer Schutzhülle aufbewahrt.

Vorteile

  • Blitzschneller Aufbau
  • Ideal für den Einsatz auf Festivals oder beim Camping
  • Gute Auswahl
  • Meist mit Lüftungsöffnungen

Nachteile

  • Abbau erscheint zunächst etwas schwierig
  • Nicht für große Personenanzahl geeignet
  • Anfällig für Wind
  • Größeres Packmaß als normale Zelte

Wenn man von einem Nachteil bei einem Wurfzelt sprechen kann, dann der zunächst etwas kompliziert erscheinende Abbau. Mit ein bisschen Übung klappt es aber spätestens nach dem dritten Mal. Dennoch kann man etwa 10 bis 15 Minuten für das Zusammenpacken der Teile vernaschlagen.

Außerdem könnte man noch die Größe eines Wurfzeltes als Nachteil betrachten. Die meisten Ausführungen sind nämlich nur für zwei bis vier Personen geeignet. Andere Zeltarten sind hingegen viel größer und für mehr Anwender geeignet.

Weiterhin sind Pop-Up-Zelten anfälliger gegen Wind. Ab einer gewissen Windstärke können sogar Schäden am Zelt auftreten. Aus diesem Grund raten wir dir Pop-Up-Zelte nur bei ruhigen Wetterbedingungen einzusetzen.

Zu guter Letzt möchten wir auch auf das größere Packmaß hinweisen. Im Vergleich mit herkömmlichen Familienzelten sind Pop-Up-Zelte deutlich größer im Umfang. Demnach benötigt man auch mehr Platz um sie zu transportieren.

Was versteht man unter einem Quick-Up-Zelt und welche Vorteile und Nachteile weist es auf?

Quick-Up-Zelten sind ebenfalls durch ihren schnellen Aufbau gekennzeichnet. Im Gegensatz zum klassischen Wurfzelt, muss man hier allerdings selbst Hand anlegen. Das integrierte Gestänge ist dennoch in wenigen Augenblicken aufgespannt.

Der Aufbau erfolgt durch das Lösen des Sicherungsriemens. Anschließend faltest du die Gelenkstangen auf. Nach dem Einhaken eines Sicherungszapfens, kann das Quick-Up-Zelt abgespannt werden. Schlussendlich zieht man noch das Doppeldach auf.

Auch wenn der Aufbau etwas länger als beim Pop-Up-Zelt dauert, punktet das Quick-Up-Zelt durch seine stabilere Bauweise. So sind nicht nur die Wände, sondern auch das gesamte Gestänge robuster gebaut. Dadurch ist es resistenter gegenüber stärkeren Windböen.

Der Abbau gelingt mit etwas Übung genauso schnell wie beim klassischen Wurfzelt. Außerdem ist das Packmaß eines Quick-Up-Zelt etwas kleiner. Somit lässt es sich leichter aufbewahren.

Vorteile

  • Zügiger Aufbau
  • Stabile Bauweise
  • Resistenter gegenüber Windböen

Nachteile

  • Weniger Platz
  • Keine Fensteröffnungen

Allerdings muss man bei Quick-Up-Zelten auf Fensteröffnungen verzichten. Hingegen findet man Lüftungsöffnungen. Auch muss man in Einbußen in Sachen Größe machen. Mehr als zwei Personen können nicht in einem Quick-Up-Zelt schlafen.

Was versteht man unter einer Strandmuschel und welche Vorteile und Nachteile weist sie auf?

Strandmuscheln sind nicht nur kleiner, sondern auch auf einer Seite geöffnet. Ihr Einsatz erfolgt in der Regel am Strand, wo sie gegenüber Wind, Sonne und Sand schützen. Natürlich kann ihr Einsatz auch an anderen Orten erfolgen.

Als Übernachtungsmöglichkeit dienen Strandmuscheln jedoch in der Regel nicht. Der Aufbau erfolgt in Sekundenschnelle ganz wie beim Wurfzelt. Nach dem Auspacken und Hochwerfen steht die Strandmuscheln und ist einsatzbereit.

Zudem lassen sich Strandmuscheln schnell reinigen. Auch in Sachen Abbau sind sie unkompliziert. Durch das kompakte Packmaß, lassen sich Strandmuscheln einfach transportieren.

Wer schnell etwas Privatsphäre und einen Schattenplatz am Strand erzeugen möchte, ist mit einer Strandmuschel genau richtig.

Vorteile

  • Schneller Aufbau
  • Erzeugt Privatsphäre und einen Schattenplatz
  • Schützt gegenüber Wind, Sonne und Sand

Nachteile

  • Nicht zum Übernachten geeignet

Wenn wir überhaupt von einem Nachteil sprechen möchten, dann ist es wohl die Tatsache, dass Strandmuscheln eine offene Seite verfügen. Somit eignen sie sich nicht als Übernachtungsmöglichkeit, sind aber auch nicht dafür entwickelt worden.

pop up zelt

Pop-Up Zelte können bis zu sechs Personen aufnehmen.

Was sind die Kaufkriterien und wie kannst Du die einzelnen Wurfzelte vergleichen?

Auf der Suche nach dem richtigen Wurfzelt, wirst du auf unterschiedliche Größen, Ausführungen und Varianten treffen. Um dir bei deiner Kaufentscheidung zu helfen, haben wir verschiedene Vergleichskriterien recherchiert.

Es handelt sich dabei um folgende Punkte:

  • Abmessungen
  • Packmaß/Gewicht
  • Material/Verarbeitungsqualität
  • Wassersäule
  • Aufbau und Abbau
  • Weitere Funktionen

Mit Hilfe der von uns genannten Kriterien, ist es dir möglich auf ganz einfache Weise verschiedene Wurfzelte zu vergleichen. Schlussendlich hilft dir das dabei, das für dich passende Sekundenzelt zu finden.

Abmessungen

Im Vergleich mit einem herkömmlichen Einmannzelt oder Familienzelt, sind Wurfzelte eher kompakt gebaut. Je nach Modell kann ein Wurfzelt zwischen zwei und vier Personen aufnehmen. Größere Wurfzelte enthalten sogar zwei Schlafkammern, die für etwas Privatsphäre sorgen. Einige Wurfzelte haben sogar ein Vorkammer, die zum Abstellen von Schuhen dient.

Besondere Einschränkungen gibt es beim Wurfzelt in Sachen Stehhöhe. Während Heranwachsende locker darin stehen können, haben wir Erwachsene es bedeutend schwerer. Dafür haben Pop-Up-Zelte den Vorteil, dass sie sogar von Kindern aufgestellt werden können.

Oftmals sind Sekundenzelte gerade einmal einen Meter hoch. Einige wenige Ausführungen bringen es sogar auf 1,30 Meter, was aber immer noch als recht flach angesehen ist. Für große Menschen sind Wurfzelte demnach nicht die beste Wahl.

Die Länge von Wurfzelten bewegt sich in der Regel bei bis zu 2,50 Meter. Die Breite beläuft sich auf maximal 1,50 Meter. Wer zu dritt oder zu viert unterwegs ist und mehr Platz benötigt, sollte besser auf ein Tunnelzelt setzen. Allgemein eignen sich Wurfzelte nur zum Übernachten und nicht zum Aufenthalt im Zelt selbst.

Packmaß/Gewicht

Hinsichtlich des Packmaß gibt es deutliche Unterschiede beim Wurfzelt. Das Faltsystem entscheidet darüber, ob ein Wurfzelt über ein kleines Packmaß verfügt. Wie zuvor beschrieben, sind Sekundenzelte mit einem 3-Kreis-Faltsystem besonders klein.

Je größer das Wurfzelt, desto größer das Packmaß.

Hinsichtlich des Gewichts fällt auf, dass viele Produkte um die 2,5 Kilogramm wiegen und damit sehr leicht sind. Größere und hochwertige Zelte bringen es dagegen oft auf fünf bis sechs Kilogramm Gewicht.

Für Fahrradtouren sind Wurfzelte nicht wirklich geeignet. Neben dem großen Packmaß, sind sie ebenfalls sehr windanfällig während des Transports.

Material/Verarbeitungsqualität

Das Material eines Pop-Up-Zeltes ist nicht nur bezüglich der Haltbarkeit und Stabilität, sondern auch wegen der Wasserdichtigkeit relevant. Generell bestehen die Gestänge aus Fiberglas, einem Material das beständig und leicht zugleich ist.

Innen- und Außenzelt bestehen dagegen aus Polyester. Idealerweise sind doppelwandige Zelte, da sie eine bessere Belüftung bieten. Einwandige Ausführungen sind dafür günstiger und leichter.

Weiterhin dienen eingearbeitete Öffnungen für eine gute Belüftung. Gleichzeitig müssen diese aber so gefertigt sein, dass keine Feuchtigkeit eindringt.

Der Sauerstoffaustausch ist nicht nur für das Schlafklima wichtig. Nur wenn eine ordentliche Belüftung gewährleistet ist, kann man Schimmel-, oder Pilzbefall vorbeugen.

Entscheidend für ein langes Zeltleben sind außerdem die Nähte. Je besser diese verarbeitet sind, desto robuster und dichter bleibt das Zelt.

Der Zeltboden besteht häufig aus Materialien wie Polyamid, Polyethylen oder Polyurethan. Die genannten Stoffe sind allesamt sehr wasserresistent.

Während im Sommer oftmals trockene Wetterbedingungen vorherrschen, werden Wurfzelte im Winter mehr getestet. So fallen Windböen und Regenschauer schneller ins Gewicht.

Bei starkem Wind und Regenfall ist ein Pop-Up-Zelt dennoch nicht zwingend die beste Wahl. Selbst durch das Abspannen und Anbringen von Heringen ist ihre Stabilität geringer, als die von anderen Zeltvarianten.

wassersäule sekundenzelt

Die Wassersäule eines Sekundenzelts ist besonders relevant bei Benutzung in den Bergen.

Wassersäule

Vor allem für Camping-, und Outdoorfreunde die nicht nur im Sommer, sondern auch im Winter zelten möchten sollten auf die Wassersäule achten.

Die Angabe der Wassersäule sagt nämlich aus, wie resistent die Außenplanen eines Zeltes bei Regelfall sind. Generell liegt die Wassersäule bei Wurfzelten zwischen 1.000 und 3.000 Millimetern. Je höher der Wert ist, desto wahrscheinlich dass man während eines anhaltenden Regelfalls trocken bleibt. Verschiedene Tests haben gezeigt, dass die Angabe der Wassersäule in unterschiedliche Kategorien eingeteilt wird.

1.500 mm Wassersäule

Wurfzelte mit 1.500 mm Wassersäule gelten als wasserdicht. Bei anhaltendem Dauerregen dringt hingegen schnell Feuchtigkeit ein. Am besten setzt man diese Art von Zelte nur während der trockenen Jahreszeit ein. Wenn die Wettervorhersagte für die nächsten Tage gesichert ist, sind günstige Wurfzelte mit 1.500 mm Wassersäule durchaus akzeptabel.

2.000 mm Wassersäule

Im Vergleich zu 1.500 mm Wassersäule, sind Wurfzelte mit 2.000 mm Wassersäule bereits widerstandsfähiger. Durch die Verwendung eines Imprägniersprays, kann man den Regenschutz noch etwas verstärken. Zu den Schwachstellen gehören in der Regel die angebrachten Nähte.

Auch wenn 2.000 mm Wassersäule oftmals ausreichend sind, gegen Dauerregen kommen sie nicht an. Für den Campingurlaub bei gutem Wetter sind diese Modelle dennoch geeignet.

3.000 mm Wassersäule

Ab 3.000 mm Wassersäule besteht bereits ein guter Schutz gegen Regen und Feuchtigkeit. Selbst bei länger anhaltendem Niederschlag dringt in der Regel kein Wasser in das Zelt ein. Somit eignet sich Wurfzelte mit 3.000 mm Wassersäule auch für den Familienurlaub auf dem Campingplatz. Wer allerdings ein Pop-Up-Zelt mit bester Wasserdichte sucht, ist hier ebenfalls fehl am Platz.

Wassersäulen ab 5.000 mm

Wurfzelte mit Wassersäulen ab 5.000 mm gehören bereits zu den besten der besten. Anspruchsvolle Wanderer und Trekker werden diese Art von Wurfzelt bevorzugen. Selbst bei ständigem Regen und Feuchtigkeit im Gebirge, schützt ein Wurfzelt mit 5.000 mm Wassersäule. Neben dem hohen Preis, ist hier allerdings auch die eingeschränkte Auswahl zu beklagen. Zudem sind Zelte in diesem Bereich deutlich schwerer.

strandmuschel

Strandmuscheln können ebenfalls als Wurfzelt gefertigt sein.

Aufbau und Abbau

Wie lange der Aufbau und Abbau eines Wurfzeltes dauert, hängt von dessen Technik ab. Der Aufbau funktioniert in der Regel von alleine durch Lösen der Sicherungsleine. Der Abbau wird durch das Faltsystem bestimmt.

Pop-Up-Zelte müssen fast immer auf eine spezielle Art und Weise zusammengefaltet werden, damit die integrierten Stangen nicht beschädigt werden. Außerdem gibt es nur eine Möglichkeit, sodass das Zelt anschließend in die Transporttasche passt.

Am besten schaust du dir die Anleitung vor dem Kauf an. Einige Hersteller stellen Dir Videotutorials zur Verfügung.

Bevor du das Wurfzelt zum ersten Mal auf dem Campingplatz einsetzt, solltest du einige Male zu Hause geübt haben. Nach mehreren Anläufen wird der Abbau schnell zur Routine.

Weitere Funktionen

Je nach Hersteller und Modell, sind oftmals spezielle Funktionen an Wurfzelten enthalten. So sollten Heringe und Schnüre beispielsweise zur Standardausrüstung gehören. Stelle außerdem sicher, dass eine Tragetasche enthalten ist.

Zu den wichtigen Ausstattungsmerkmalen zählen Moskitonetze im Eingangsbereich eines Wurfzeltes. Letztere schützen nicht nur vor Stechmücken, sondern auch vor anderen eindringenden Insekten. Wer in Wassernähe campen möchte, versteht wie wichtig ein Insektennetz am Zelt sein kann.

An heißen Tagen freut man sich außerdem über enthaltene Öffnungen und Fenster. Je besser die Durchlüftung, desto angenehmer der Aufenthalt im Zelt während des Sommers. Manche Modelle verfügen über einen zusätzlichen UV-Schutz, was über eine spezielle Polyesterbespannung erreicht wird.

Wissenswertes über Wurfzelte – Expertenmeinungen und Rechtliches

Gibt es Alternativen zu einem Wurfzelt?

Ebenfalls einfach aufzubauen sind aufblasbare Zelte. Anstelle eines Gestänges verfügen sogenannte Air-Beam-Zelte über Luftschläuche die mittels einer Luftpumpe aufgeblasen werden. Dies kann manuell oder mittels einer elektrischen Pumpe geschehen. Der Aufbau kann zudem alleine ausgeführt werden.

Im Gegensatz zum gewöhnlichen Wurfzelt, sind aufblasbare Zelt deutlich größer. Sie eignen sich oftmals für den Einsatz mit bis zu acht Personen. Außerdem werden Air-Beam-Zelte von Personengruppe bevorzugt, die sich nicht mit Zeltstangen rumärgern möchten. Die Befestigung erfolgt wie gehabt mittels Heringen am Boden.

Der wohl größte Nachteil von aufblasbaren Zelte ist der Kostenfaktor. Im Vergleich mit anderen Zeltarten sind sie deutlich teurer beim Kauf. Die größere Ausführung gleicht den Anschaffungspreis aber schnell aus.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

Bildquelle:

  • https://pixabay.com/de/photos/lager-berge-island-szenisch-2650353/
  • https://pixabay.com/de/photos/strand-sand-zelt-ferien-tourismus-3604912/
  • https://pixabay.com/de/photos/strand-strandmuschel-kite-1673779/
5/5 - (2 votes)

Ähnliche Beiträge